Sonntag, 10. August 2014

Vollmond am 10. August 2014 - Ein Supermond


Vor allem zum Vollmond sind Rituale besonders beliebt.
Da der Vollmond aus energetischer Sicht als aufbauende Energie verstanden wird, sollte alles, von dem wir uns wünschen, dass es wachsen soll dem Vollmond übergeben werden. Hierfür bedarf es keines besonderen Schnickschnacks. Viel wichtiger ist, dass wir uns ganz genau überlegen, was wir uns wünschen!

Eine wunderbare Übung, um sich bewusst darüber zu werden, was wir tief in unserem Innersten wollen. Wenn uns das so richtig klar geworden ist, gilt es, unsere/n Wunsche/Wünsche anschließend auf einem Zettel konkret formulieren.

Verbrennen Sie diesen Zettel zum Augenblick des Vollmonds - heute um ca. 20:10 Uhr. Durch das Verbrennen transformieren wir unser Anliegen ins Universum. Jetzt gilt es im Vertrauen zu bleiben, dass sich unser Anliegen manifestieren wird.

Was macht diesen Vollmond zu einem Supermond?


Etwa alle 13 Monate gibt es das Phänomen "Supermond" zu beobachten. Der Mond bewegt sich auf einer elliptischen Bahn, in ungleichmäßiger Nähe, um die Erde. Wenn der Mond der Erde sehr nahe kommt und sich in Opposition zur Sonne befindet, dann haben wir nämlich Vollmond, sprechen wir von einem Supermond. Der Mond erscheint uns nicht nur größer sonder auch viel heller, als zu anderen Vollmondphasen. Diese optische Täuschung macht diesen Mond zu einem ganz besonderen Erlebnis und wer weiß ... Vielleicht beschleunigt der Supermond die Erfüllung unserer Wünsche. 

Mit ein wenig Glück kommt vielleicht noch eine Sternschnuppe hinzu, denn es ist wieder Zeit für die Perseiden: Der schönste Sternschnuppen-Strom des Jahres, jeweils in der ersten Hälfte des Monats August. Genießen Sie diesen Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen